Kerzen wirken sich positiv auf unser Wohlbefinden aus. Farben und Licht haben einen großen Einfluss auf unsere Stimmungslage, denn der Schein einer Kerze vermittelt Geborgenheit, Gemütlichkeit und Wärme.

Wissenswertes über die Lotuskerze
Jedes Wachs hat die Fähigkeit, sich beim Erwärmen auszudehnen und bei bestimmten Temperaturen zu erstarren. Der Blüteneffekt der Lotuskerze entsteht durch die besonderen Eigenschaften des Lotuswachses sowie des Dochtes. Der Docht erzeugt einen Brennteller, der kleiner ist als der Durchmesser der Kerze. Es entsteht ein Rand. Aufgrund der Spannung im Lotuswachs wölbt sich der Rand nach außen und senkt sich durch die Schwerkraft. Die Blüte entsteht.

Tipps zum Abbrennen Ihrer Lotuskerze: Die Lotuskerze sollte während der ersten beiden Tage mindestens vier Stunden durchgehend brennen. Achten Sie in den ersten Stunden darauf, dass der flüssige Brennteller in der Kerzenmitte liegt. Verschieben Sie gegebenenfalls den Docht in Richtung des dickeren Randes. Nach ca. 20 Stunden zeigen sich die ersten Effekte. Formen Sie dann aus dem noch runden Wulst vorsichtig ein Oval – so entfaltet sich die Blüte sicher auf zwei Seiten. Kürzen Sie den Docht, wenn sich eine Verdickung gebildet hat oder wenn seine Krümmung zu stark ist.

Links zum Online Shop: Lotuskerzen, Moskitokerzen, Kerzenhalter und Unterteller